Nächste Heimspiele

alle Termine

Zweite Garde der Welzheimer Wald Wölfe siegen 28:12 gegen MTV Stuttgart 4

Die Welzheimer mussten auf Stammspieler Sebastian Knoch verzichten und konnten durch tatkräftige Unterstützung der A-Jugendlichen mit einem vollen Kader antreten. Bei verhaltenem Beginn machte es fast den Eindruck die Mannschaften hätten einen Friedenspakt geschlossen. So stand es zur 14. Minute lediglich 1:1. Nachdem Welzheim mit etwas mehr Angriffslust agierte, konnten sich die Wölfe um Interimstrainer Martin Schmid bis zur Halbzeit mit 12:4 absetzen. Die Hausherren überzeugten mit einer soliden Defensivleistung. In der Welzheimer Auszeit nach 42 Spielminuten (15:8) stand zur Debatte, ob das Spiel dahin plätschern sollte oder ob sich die Welzheimer Wald Boys doch noch mal aufraffen um einen anständigen Heimsieg einzufahren. Mit etwas mehr Disziplin und schnellem Konterspiel konnte man sich Tor für Tor absetzen. Dem Welzheimer Youngster Eduard Avdija gelang in der entscheidenden Drangphase ein doppelter blitzsauberer Hattrick mit sechs Toren in Folge (21:8). Letztendlich siegten die Hausherren mit einem ansehnlichen Ergebnis von 28:12.

TSF Welzheim 2:
Blum und Österle (im Tor); Christian Müller-Greiner (5), Benedikt Müller (1), Steffen Ochlich (1), Ole Steiner (1), Marcel Müller (2), Jeremias Weller, Carl-Maria Schmidt (2), Bastian Loos (2), Eduard Avdija (11), Marco Weller, Benedikt Fuchs, Maximilian Joos (3)

MTV Stuttgart 4:
Oliver Dobosch, Bastian Klör (1), Mathias Oesker (1), Axel Maier, Bert Willekens (2), Erik Platzek (3/1), Dominik Schallert, Herold Lube, Björn Röber (2/1), Christian Forsteneichner