Nächste Heimspiele

alle Termine

Welzheim beendet Negativserie

Die TSF Welzheim traf am Samstag auf die Reserve des SV Remshalden, die sich noch im Rennen um den Relegationsplatz befinden.
Beide Mannschaften waren vom Anpfiff an hoch konzentriert, jedoch musste Welzheim schon früh auf Julian Nothdurft verzichten, der aufgrund eines Skiunfalls bereits angeschlagen in die Partie ging. Grün-Weiß ließ sich aber nicht beirren und spielte weiter stark auf, wobei besonders Jan-Phillip Weiszhar zu erwähnen ist, welcher sowohl an zahlreichen erfolgreichen Offensivaktionen beteiligt war, als auch in der Defensive viel Stabilität brachte. Die Innenverteidigung um Maximilian Munz und Bastian Schüler stellten die Gäste vor fast unlösbare Aufgaben. Zusätzlich kam mit der Einwechslung von Daniel Finke mehr Schwung in den Angriff wodurch sich Welzheim gegen Ende der ersten Halbzeit immer deutlicher absetzen konnte und mit einer sieben Tore Führung in die Halbzeit ging.
Nach dem Seitenwechsel konnten die Welzheimer an die Leistung der ersten Halbzeit anknüpfen. Vier schnelle Tore zum 22:11 sorgten für eine Vorentscheidung. Die TSF verwalteten den Vorsprung bis in die Schlussphase des Spiels. Gegen Ende wurden die TSF im Angriff wie in der Verteidigung nachlässiger und schalteten zwei Gänge zurück, so konnte Remshalden noch Ergebniskosmetik betreiben und zum 32:28 Endstand verkürzen.

TSF Welzheim: Schmid, Wagner; Sakulidis (4), Finke (6), T. Bauer, Weiszhar (8), Iakobidis(2), Veit, Joos(1), Munz(5), B. Bauer(2), Wendel (4/3), Nothdurft, Schüler

SV Remshalden 2: Steinhäuser, Seybold; Böhringer, Köhler, Fellmeth (1), Pesch (7), Lehner (5/2), Botschner (1), Gebhardt (1), Klingler (7), Köhler (4), Staiger (1), Baret (1), Hertel