Nächste Heimspiele

alle Termine

1b bezwingt TabellenfĂĽhrer

Am Wochenende gastierte der Ligaprimus TV Stetten im Welzheimer Wald. Die 1b stand unter Zugzwang, denn eine Niederlage hätte einen herben Rückschlag im Kampf um die vorderen Plätze bedeutet.

Die 1b konnte personell nicht aus dem vollen Schöpfen – glücklicherweise konnte auf die Teilzeitkräfte Thanassakis und Avdija zurückgegriffen werden. Bis zum 3:3 konnten die Remstäler die Welzheimer Führung im direkten Gegenzug egalisieren. Besonders über Tempogegenstöße und in der zweiten Welle waren die Gäste erfolgreich und konnten sich in der achten Minute auf 3:5 absetzen. Die Grün-Weißen verbesserten nun ihr Rückzugsverhalten und Sakulidis konnte mit zwei Treffern in Serie den 5:5 Ausgleich wiederherstellen. Beide Mannschaften schenkten sich keinen Millimeter - bis zum 12:11 in der 19. Spielminute konnte sich daher keine Mannschaft entscheidend absetzen. Die Welzheimer Defensive stand nun dichter und durch jeweils zwei Treffer in Serie von Marco Weller, darunter ein sehenswerter Heber im Gegenstoß, sowie von Sebastian Knoch konnten sich die TSF erstmals auf 16:12 leicht absetzen. Beim Stand von 18:14 ging es in die Pause.

Es folgte eine torarme zweite Hälfte. Bis zur 46. Minute konnten beide Mannschaften jeweils nur vier weitere Tore erzielen – die vier Tore Führung hielt jedoch Stand. In der 50. Minute beim Stand von 22:19 zückte Hinderer die grüne Karte um in der Offensive neue Impulse zu setzen. Die Auszeit blieb zunächst ohne Wirkung. Als der bis dato sichere Rückhalt Martin Schmid in der 53. Minute (Spielstand immer noch 22:19) die rote Karte nach unterlaufenem Konter und Zusammenprall mit dem Gegenspieler sah, schien die Begegnung zu kippen. Der eingewechselte Matthias Österle konnte den fälligen Siebenmeter zwar parieren - war beim Nachwurf allerdings machtlos. Beflügelt durch die Disqualifikation konnte Stetten aufholen und in der 57. Minute den 22:22 Ausgleich erzielen. Die TSF gaben sich jedoch nicht auf. Bastian Loos konnte einen Abpraller ergattern und konnte im nachsetzen die erneute 23:22 Führung erzielen. Österle sicherte im Gegenzug einen wichtigen Ball, so dass Sebastian Knoch im Folgeangriff den Siegtreffer zum 24:22 in die Maschen drosch. Dass Stetten in den Schlusssekunden noch einen Strafwurf verwandeln konnte, bedeutete lediglich Ergebniskosmetik. Die Freude der auf Welzheimer Seite nach Abpfiff war dementsprechend groß.

Die Welzheimer Reserve bleibt in Lauerstellung um die Aufstiegsplätze. Am kommenden Wochenende gilt es im Rückspiel beim SV Fellbach zu bestehen.

TSF Welzheim II: Schmid, Ă–sterle; MĂĽller-Greiner (1), M. Weller (2), E. Knoch, Thanassakis, F. Veit, Avdija (1), S. Knoch (8/2), Sadlers, Loos (3), Sakulidis (3), J. Weller (4)