Nächste Heimspiele

alle Termine

Die Mannen um Trainer Mühlhäuser waren am vergangen Donnerstag beim Nachholspiel in Korb im Einsatz. Verletzungsbedingt traten die TSF ohne Sakulidis und Joos an. Daniel Finke übernahm daher die Position des Spielmachers und Titian Bauer begann auf Linksaußen.
Gleich im ersten Angriff machte sich das Hauptproblem der ersten 30 Minuten bemerkbar. Die Grün-Weißen verloren hektisch, unkonzentriert und mit Abstimmungsproblem das Spielgerät. Die Korber konterten souverän und waren im Positionsangriff mit einem wurfstarken Rückraum erfolgreich. Der SC konnte sich dadurch bereits nach 13 Spielminuten komfortabel auf 10:5 absetzen. Sinnbildlich für die missglückte erste Spielhälfte war ein vergebener Siebenmeter, welchen die Gastgeber im direkten Gegenzug mit der Halbzeitsirene zum 18:13 verwandelten.
In einer emotionalen Halbzeitpause der Grün-Weißen war die Devise klar: Das Spiel ist noch lange nicht entschieden, die Fehler müssen reduziert werden und die Abwehr muss konsequenter zu Werke gehen!
Die Männer vom Berg ließen den Worten auch Taten folgen und die Ballverluste wurden deutlich reduziert. Korb wurde nun nicht weiter zu Kontertoren eingeladen und vorne wurden die Chancen verwandelt. In der 49. Minute war der ersehnte 23:23 Ausgleich geschafft – auch eine zwischenzeitliche Auszeit von Gastgebertrainer Frank Schmid konnte den Welzheimer Lauf nicht stoppen. Nach einem kurzen Schlagabtausch bis zum 25:25 konnten die TSF sogar auf 25:27 erhöhen. Durch einen kurzen Rückfall ins alte Muster konnte der SC Korb das Spiel auf 28:27 ummünzen. Angeführt vom überragenden Daniel Finke kämpfte sich die TSF zurück und drehte das Spiel zum 28:29 und 29:30. Nach erneutem Ausgleich zum 30:30 erzielte Julian Nothdurft 45 Sekunden vor Schluss erneut den 30:31 Führungstreffer. Korb nun mit dem alles entscheidenden Angriff, aber kurz vor dem Schlusspfiff landete der Ball in den Händen der TSF. Circa 10 Sekunden vor dem Ende schien die Messe gelesen doch Julian Nothdurft setzte zu einem katastrophalen Fehlpass an. Korb lief erneut an und kam frei auf Außen durch Benjamin Zimmer zum Wurf, doch dieser legte den Ball lang am Tor vorbei. Der Jubel war groß.

Glücklich gewann die erste Männermannschaft ein nervenaufreibendes Spiel in Korb und kletterte in der Tabelle auf Platz 6. Am kommenden Sonntag ist um 16:45 Uhr in Gablenberg/Gaisburg das letzte Spiel des Jahres.

SC Korb: Heib, Steffan; Steichele (2),Krauter (2), Zimmer (7), Frank, Gantner (3), Zerrer (5), Andrä (2), Wissmann (6/4), Hohmann (3)

TSF Welzheim: Schmid, Wagner; Finke (10), T. Bauer (3), Weiszhar, Iakobidis (3), Veit (1), Munz (1), B. Bauer (1), Wendel (6/2), Nothdurft (6) Schüler