Nächste Heimspiele

alle Termine

Stand 15.10.2020

Allgemeine Informationen

Sporthalle
Justinus-Kerner-Halle Nr. 3062

Federf√ľhrender Verein und Spielgemeinschaften
TSF Welzheim Nr. 589
SG Welzheim-Kaisersbach Nr. 195
HSG Welzheim-Kaisersbach Nr. 597

Hygieneverantwortlicher
Maximilian Joos, ? maximilian.joos@tsfwelzheim.de

Hygienevorschriften
Die Hygiene- und Abstandsregeln stehen zu jeder Zeit und √ľberall dort, wo es m√∂glich ist, im Fokus aller Beteiligten.
Desinfektion bzw. Reinigen der Hände bei Betreten der Halle.
Abstandsregel: 1,5 Meter Abstand

Maskenpflicht
F√ľr alle Personen gilt ab Betreten des Foyers bzw. der Halle die Maskenpflicht. Sobald ein fester Sitzplatz mit ausreichend Abstand zu Dritten eingenommen wurde, besteht keine Maskenpflicht.
F√ľr die am Spiel Beteiligten besteht ab Beginn des Aufw√§rmens und bis zum Ende des Spieles keine Maskenpflicht.

L√ľftung
W√§hrend den Spielunterbrechungen wird √ľber die verschiedenen Ein-, Aus- und Notausg√§nge regelm√§√üig sto√ü- und quergel√ľftet.

Reinigung
Die Auswechselbänke und Kabinen werden von den Offiziellen der Heimmannschaft nach dem Spiel bzw. nach dem Duschen gereinigt bzw. desinfiziert.
Die Trib√ľne und Handl√§ufe werden vom Regie-Hallendienst gereinigt bzw. desinfiziert.
Die Toiletten werden √ľber die Reinigungsintervalle der Stadt Welzheim gereinigt bzw.
desinfiziert.

Unmittelbar am Spiel Beteiligte
(Sportler, Offizielle, Schiedsrichter, Zeitnehmer und Sekretäre, Beobachter):

Zutritt und Verlassen der Halle
Die unmittelbar am Spiel Beteiligten betreten die Halle √ľber den Haupteingang. Dort erfolgt die Registrierung √ľber den QR-Code der Event-Tracer-App bzw. √ľber das Ausf√ľllen eines Anwesenheitsdokuments.
Alle Sportler verlassen nach dem Spiel bzw. Duschen die Halle √ľber die Hinterausg√§nge der Kabinen, ohne durch die Sporthalle oder das Foyer zu gehen!

Laufwege
Die Heim- und Gastmannschaften nehmen den ihnen zugeteilten Laufweg
G1 (Gastmannschaft 1 in Kabinen U1+U2)
G2 (Gastmannschaft 2 in Kabinen U3+U4)
H (Heimmannschaft in Kabine U5+U6)

Kabinen und Duschen
Die Gastmannschaften erhalten einen eigenen Kabinenschl√ľssel.
In einer Kabine d√ľrfen sich max. 7 Personen gleichzeitig unter Einhaltung der Abstandsregelung aufhalten.
Es kann helfen, indem sich Spieler bereits zu Hause umziehen, so dass eine Nutzung der Umkleideräume nicht zwangsläufig nötig ist.
Zeitnahes Duschen nach dem Sport wird empfohlen.
Die Duschen d√ľrfen genutzt werden. Es d√ľrfen max. 2 Personen gleichzeitig unter Einhaltung der Abstandsregelung duschen.
Die Verweildauer in den Umkleidekabinen und Duschen sollte auf ein Minimum reduziert werden.
Wenn es die räumlichen Gegebenheiten zulassen, können zwei Kabinen und Duschen je Mannschaft genutzt werden.

Weitere Spielbeteiligte (Kampfgericht und Wischer)

- Die weiteren Spielbeteiligten sind aktiv Spielbeteiligte, die w√§hrend des Spiels auf bzw. direkt am Spielfeldrand zum Einsatz kommen und bei denen die Abstandswahrung zu unmittelbar Spielbeteiligten nicht vollst√§ndig gew√§hrleistet werden kann. F√ľr diesen Personenkreis wird ein Mund-Nase-Schutz empfohlen. Es gilt die Abstandsregelung von 1,5 Metern.

Auswechselbereich / Mannschaftsbänke

Dort wo möglich, behalten Spieler sowie Betreuer ihren angestammten Platz auf der Mannschaftsbank. Auf der Bank gilt die Abstandsregelung nicht!
Medizinisches Personal (wenn vorhanden) darf im Bedarfsfall von au√üerhalb der Coachingzone auf das Spielfeld kommen. Zu behandelnde bzw. medizinisch zu betreuende Spieler m√ľssen zu diesen Zwecken nach Information des Kampf- und Schiedsgerichts das Spielfeld verlassen. Das medizinische Personal muss entsprechend erkenntlich und bekannt sein.
Die Mannschaftsbänke sind vor dem Eintreffen der Mannschaften und nach dem Spiel durch die Offiziellen der Heimmannschaft zu reinigen bzw. zu desinfizieren.
In der Halbzeit k√∂nnen die B√§nke getauscht werden bzw. es wird kein Seitenwechsel durchgef√ľhrt (nur wenn beide Mannschaften einverstanden sind).

Zeitnehmertisch

Der Laptop zur Eingabe des elektronischen Spielberichts, das Bedienpult zur Steuerung des Anzeigensystems sowie weitere technische Ger√§tschaften inkl. der gesamten Ausstattung des Zeitnehmertischs (z.B. gr√ľne Karte) sind vor und nach dem Spiel vom Regie-Hallendienst zu reinigen. Die Zeitnehmer sollen vor und nach dem Spiel, sowie in der Halbzeit die H√§nde reinigen und sind angehalten sich nicht ins Gesicht zu fassen.
F√ľr die Kommunikation des Kampfgerichts mit den Mannschaften, z.B. bei Unstimmigkeiten im Spielgeschehen, muss weiterhin der Mindestabstand von 1,5 Metern eingehalten werden. Es wird empfohlen, dass Zeitnehmer und Sekret√§r eine Mund-Nase-Abdeckung tragen.

Wischer

Auch f√ľr Wischer gilt der Mindestabstand von 1,5 Metern. Bei minderj√§hrigen Wischern muss eine Einverst√§ndniserkl√§rung der Eltern vorliegen. Der Wischmop ist vor jedem Spiel zu desinfizieren.
Alternativ d√ľrfen in manchen Spielklassen auch Offizielle den Wischdienst verrichten, so dass keine zus√§tzlichen Personen eingesetzt werden m√ľssen. Genaue Vorgaben sind den Durchf√ľhrungsbestimmungen zu entnehmen.

Zeitlicher Spielablauf

1. Aufwärmphase
- Die Reinigung bzw. Desinfektion von Toren, Bällen u.ä. erfolgt vorab durch die Offiziellen der Heimmannschaft sowie bei Bedarf in der Halbzeit.
- Heim- und Gastmannschaft betreten und verlassen das Spielfeld mit Verz√∂gerung (mind. 1 Minute) √ľber die zugeteilten Laufwege H, G1, G2.
- Jeder Spieler verf√ľgt √ľber sein eigenes Handtuch, seine eigene Trinkflasche usw. (individuelle Kennzeichnung). Eine eigene Harz-Dose f√ľr jeden bzw. zumindest mehrere gleichbleibende Spieler wird empfohlen.

2. Technische Besprechung
- Die technische Besprechung findet auf dem Spielfeld am Zeitnehmertisch unter Einhaltung der Abstandsregelung statt.
- An der technischen Besprechung nehmen teil: Schiedsrichter, Zeitnehmer, Sekretär sowie max. ein Vertreter des Heim- und Gastvereins.

3. Einlaufprozedere
- Folgende Reihenfolge ist beim Betreten der Spielfläche (Einlauf) zu beachten: Schiedsrichter, Heim, Gast. Die Heimmannschaft geht nach dem Einlaufen zum Bankbereich, d.h. es erfolgt kein gemeinsames Aufstellen und kein gemeinsames Abklatschen der Mannschaften. Auf den Sportlergruß sowie Handshake direkt vor dem Anpfiff wird ebenfalls verzichtet.

4. Während des Spiels
- Die Wischer betreten nur auf Anweisung der Schiedsrichter das Spielfeld. Die Spieler halten einen Sicherheitsabstand zu den Wischern ein. Das Wischerpersonal wird vom Hygienebeauftragten des Vereins instruiert.
- Das Time-Out wird unter Einhaltung des Mindestabstands zum Zeitnehmertisch / Kampfgericht vorgenommen.
- Es wird empfohlen, dass Spieler auf das Abklatschen untereinander und gemeinsames Jubeln bei Torerfolg o.ä. verzichten.
- Die individuellen Getr√§nkeflaschen und Handt√ľcher werden eigenst√§ndig von der Mannschaftsbank aufgenommen und nicht durch Mitspieler angereicht.

5. Halbzeit
- Die Halbzeitbesprechung der Mannschaften findet auf der jeweiligen Spielfeldhälfte statt.
- Bänke werden bei Seitenwechsel getauscht.
- Die Halle wird durch den Regie-Hallendienst gel√ľftet.

6. Nach dem Spiel
- Das Spielfeld wird in folgender Reihenfolge verlassen: Heim (H), Gast (G1 oder G2), Schiedsrichter.
- Die Auswechselbänke werden von den Offiziellen der Heimmannschaft gereinigt bzw. desinfiziert.
- Die Kabinen sind von den Offiziellen der Heimmannschaft zu reinigen und zu l√ľften.
- Die Halle wird durch den Regie-Hallendienst gel√ľftet.

Zuschauer
Max. Zuschaueranzahl und Hinweis f√ľr G√§stefans:

- Gemäß der 7-Tages-Inzidenz pro 100.000 Einwohner im Rems-Murr-Kreis:
ab 50 Neuinfizierten: max. 25 Zuschauer
ab 35 Neuinfizierten: max. 50 Zuschauer
unter 35 Neuinfizierten: max. 96 Zuschauer

- Gästefans sind nur begrenzt zugelassen:
ab 50 Neuinfizierten: max. 5 Zuschauer und ausschließlich bei Jugendmannschaften
ab 35 Neuinfizierten: max. 5 Zuschauer und ausschließlich bei Jugendmannschaften
unter 35 Neuinfizierten: Bitte möglichst mit wenigen Gästefans anreisen.

- Spiele der 1. M√§nnermannschaft sind w√§hrend der geltenden Zuschauerbegrenzung auch f√ľr alle
Abteilungsmitglieder kostenpflichtig!

Dokumentation des Zutritts
Die Zuschauer betreten die Halle √ľber den Haupteingang. Dort erfolgt die Registrierung √ľber den QR-Code der Event-Tracer-App bzw. √ľber das Ausf√ľllen eines Anwesenheitsdokuments.
Jeder Zuschauer erh√§lt eine Einlassmarke und hinterlegt hierf√ľr 2 EUR Pfandgeb√ľhr.

Zutritt und Verlassen der Halle
Einlass √ľber den Haupteingang ins Foyer.
Die Sporthalle wird √ľber den Treppenaufgang im Foyer zur Trib√ľne betreten. (Laufweg Z)
Von der Trib√ľne gelangt man √ľber die Trib√ľnenabg√§nge und den untersten Trib√ľnengang zur√ľck ins Foyer.
Einbahnstraßenverkehr ist größtenteils gewährleistet.
Verlassen der Halle √ľber den Ausgang im Foyer.

Sitzordnung
Markierungen im Sitzplatzbereich zur Einhaltung der Mindestabstände.
Keine Stehpl√§tze zugelassen, da dort das Abstandsgebot schwer einzuhalten ist und die Laufwege oberhalb der Trib√ľne freigehalten werden m√ľssen.
Es wird empfohlen grunds√§tzlich 1,5 Meter Abstand zu halten. Personen aus einem Haushalt m√ľssen den Mindestabstand nicht einhalten.
Blöcke (analog Ansammlungen im öffentlichen Raum) sind nicht gestattet.

Gastronomie
‚ÄĘ Bewirtungsangebot
Getr√§nke werden in Flaschen, Einweg-Bechern und Mehrwegbechern angeboten. Die Mehrwegbecher werden nur einmal benutzt und nach dem Spieltag gesp√ľlt.
Essen wird nur angeboten, falls es unter entsprechenden Hygienebedingungen zubereitet und verpackt werden kann.

Sonstiges
‚ÄúOpen Door‚Äú zur Vermeidung von Kontakt mit T√ľrklinken.
Die Nutzung der Corona-Warn-App des Robert-Koch-Instituts wird empfohlen.