Nächste Heimspiele

alle Termine

1b wieder in der Spur

Nach dem perfekten Saisonstart mit drei Siegen in Serie, folgten drei Niederlagen. Die Mannen der zweiten Mannschaft waren sich einig, dass es fĂĽr das Jahr 2020 noch Potential nach oben gibt. Im ersten Spiel des neuen Jahrzehnts wurde direkt der MTV Stuttgart mit 40:20 aus der eigenen Halle geschossen.

An diese Leistung wollte man am vergangenen Wochenende gegen den Mitaufsteiger und damaligen Meister SV Hohenacker-Neustadt anknüpfen. Welzheim fand perfekt ins Spiel und führte nach drei Minuten mit 2:0. Die zum Vorjahr stark umformierten Gäste hatten sichtlich Probleme mit dem schwer klebrigen Spielgerät. Nach 21. Spielminuten konnten sich die TSF auf 10:4 absetzen. Die verunsicherten Gäste kamen nur mühsam durch die Welzheimer Defensive – falls doch, fehlte die Präzision im Abschluss. Beim Stand von 15:7 wurden die Seiten gewechselt.

Nach dem Pausentee zeigten die Gäste kurz was in ihnen steckte. Bis zur 35. Spielminute gelang den Hausherren kein Treffer – Hohenacker-Neustadt hingegen verkürzte auf 15:11. Trainer Hinderer zog früh die grüne Karte. Nach der Auszeit konnten die Gäste gar auf drei Tore verkürzen, doch endlich schaltete die an diesem Tag behäbige 1b in den nächsthöheren Gang. Bis zur 43. Spielminute konnte beim Stand von 20:13 der Vorsprung erneut ausgebaut werden. Der Widerstand der Gäste war nun gebrochen. Die Grün-Weiße Mannschaft spielte die Begegnung ohne Glanz zu Ende und konnte dennoch bis zum Schlusspfiff auf 30:18 erhöhen.

Nach einem spielfreien Wochenende findet bereits am 8. Februar das Rückspiel statt. Die 1b sollte gewarnt sein: Ein zweites Mal wird sich der Mitaufsteiger nicht nochmals derart als zahnloser Tiger präsentieren.

Welzheim II: Schmid, Ă–sterle; MĂĽller-Greiner (2), Weller (2), Breuer (1), Steiner, Veit (2), Joos (4), Knoch (9/3), Avdija (4), Loos (1), Sakulidis (3), Abraham (2)