Nächste Heimspiele

alle Termine

1b mit erster Saisonniederlage

In einem sehr zerfahrenen und nicht gerade hochklassigen Spiel lies Welzheim die Chance aus um etwas Zählbares aus Winnenden mitzunehmen. Am Ende musste man sich mit 30:27 geschlagen geben.
Nur vier Wochen nach dem Welzheimer Sieg im Hinspiel fand bereits früh in der Saison das Rückspiel statt. Welzheim musste krankheitsbedingt auf drei Spieler verzichten, dennoch wurde die Anfangsphase von beiden Mannschaften offengehalten (4:4 nach neun Minuten). Danach fanden die Grün-Weißen etwas in ihren gewohnten Rhythmus und setzen sich in den weiteren Minuten erstmals etwas ab (5:8). Bis zur Halbzeit gelang es die Führung zu halten und man wechselte beim Stand von 12:14 die Seiten.
Auch nach dem Seitenwechsel nutze die 1b Ihre Chancen besser und man führte bis zur 38. Minute mit 16:19. Im Angriff hatte man erstmals die Möglichkeit die Führung auf vier Tore auszubauen, jedoch wurde diese liegen gelassen. Dies kann man als Bruch im Spiel bezeichnen. Danach gelang den Welzheimer Wald Boys leider nicht mehr viel. Somit lud man Winnenden regelrecht zu einfachen Toren ein. Die Führung war innerhalb von drei Minuten egalisiert worden. Abermals drei Minuten später rannten die Grün-Weißen einem drei Tore Rückstand hinterher (23:20). Es sah alles danach aus, dass die 1b das Spiel aus der Hand gibt. Trainer Kurt Hinderer reagierte mit einer Auszeit und stellte seine Mannschaft nochmals um. Es gelang den Männern der 1b, das Spiel wieder an sich zu reißen und man kam erneut zum Ausgleich (23:23). Wie bereits im Hinspiel zeichnete sich eine ähnlich spannende Schlussphase ab. Jeremias Weller konnte die 1b sogar erneut in Führung bringen (25:26). Diese Führung wurde jedoch binnen 13 Sekunden erneut hergeschenkt. Durch technische Fehler im Aufbauspiel wurde dann das Spiel vollends hergeschenkt. Letztlich gewann Winnenden mit 30:27. Welzheim fehlte in den Schlussminuten die Kraft und Konzentration um etwas Zählbares aus mitzunehmen. Auch haderten die Grün-Weißen mit den getroffenen Entscheidungen des Unparteiischen, die des Öfteren an diesem Nachmittag hinterfragt werden mussten und nicht immer nachvollziehbar waren.
Erkenntnis aus diesem Spiel muss sein, dass man auch in harzfreien Spielen dem Gegner Paroli bieten kann. Nach der Niederlage gilt es den Blick nach vorne zu richten und den Fokus auf das nächste Auswärtsspiel zu legen. Am Samstag, 30.11.2019 geht ins in Stetten gegen den bis dato ungeschlagenen Tabellenführer. Anpfiff des Spiels ist um 19.45 Uhr.
TSF Welzheim 2: Matthias Österle, Martin Schmid (im Tor); Christian Müller-Greiner, Thomas Breuer, Etienne Knoch (3), Sebastian Knoch (10), Bastian Loos, Stavros Sakulidis (7), Marco Weller, Jeremias Weller (6), Robin Abraham (1)